Vortrag

Trennlinie
Fotos: Karolina Wibmer

Vortrag


20 Jahre Hilfseinsatz für arme Menschen in Zentralbrasilien
Karolina Wibmer



Mehrzwecksaal NMS Völs
Freitag, 27.11.2020
Beginn: 19:00 Uhr

Eintritt: freiwillige Spenden
1974. Im Bundesstaat Goiás im Herzen Brasiliens leben viele Menschen in bitterer Armut. Untragbare hygienische Verhältnisse und völlig unzureichende medizinische Betreuung führen vielfach zu Krankheit und frühem Tod.
 
Fotos: Karolina Wibmer
Die aus Osttirol stammende Krankenschwester Karolina Wibmer kommt, um zu helfen. Sie teilt ihr Leben und den Alltag mit den Ärmsten, betreut und pflegt Kranke, initiiert handwerkliche Projekte und lässt die Menschen an ihrem unerschütterlichen Glauben teilhaben.

20 Jahre macht sie das, ehe sie – selbst schwer von Krankheit gezeichnet – wieder in ihre Heimat zurückkehrt und nur knapp überlebt.


 
Fotos: Karolina Wibmer
Den Menschen in Brasilien bleibt sie in enger Freundschaft verbunden. Regelmäßig kehrt sie wieder an ihre Wirkungsstätte zurück, freut sich über inzwischen erzielte Verbesserungen der Lebensumstände ihrer einstigen „Schützlinge“ und sieht – inzwischen im 80. Lebensjahr stehend – immer noch genug, was es anzupacken gilt.

In ihrem Vortrag zeichnet Karolina Wibmer ein authentisches Bild des Lebens der „einfachen Leute“ in dieser Region. Sie macht auch deutlich, wie die Festigkeit im Glauben ihr hilft, diese Herausforderungen zu meistern. Und nicht zuletzt zeigt sie auf, wieviel Freude und Zufriedenheit mit Wenigem verbunden sein können.